CDU-Fraktion begrüßt Hotelanlage am Püntkers Patt

    Allgemein
  • 15. September 2017

In ihrer letzten Sitzung hat die CDU-Fraktion im Beisein von Bürgermeister Knurbein und 1. Stadtrat Bernhard Ostermann die aktuelle Situation zum geplanten Bau einer Hotelanlage am Püntkers Patt diskutiert und sich einstimmig für die Planung ausgesprochen.

Bereits vor annähernd 25 Jahren, im November 1992, forderten die ehemaligen Fraktionsvorsitzenden Heinz Cloppenburg (CDU) und Hermann Proske (SPD) die Überplanung Püntkers Patt mit einem Kommunikationszentrum (u.a. Hotel, Restaurant, Café); daran erinnerte Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Tallen seine Fraktion.Es war in der gesamten zurückliegenden Zeit stets ein äußerst sensibles Thema, dass nun zu einem positiven Abschluss gebracht werden kann.
Einen wesentlichen Schritt zu dieser heutigen erfreulichen Situation wurde im April 2015 mit der Aufhebung der Brückenplanung getan.Die Fraktion war sich einig darin, dass durch diese Hotelplanung mit 150 Betten dem Engpass der Unterbringung der Touristen nachhaltig entgegengewirkt werden kann.
Ebenso wurde begrüßt, dass der Vorsitzende der DEHOGA, Wolfgang Hackmann, ein erfahrener einheimischer Hotelbetreiber, der zurzeit das Parkhotel in Esterfeld betreibt, diese neue Hotelanlage leiten wird.Dem Rückbau der Hotelanlage in der Lilienstraße und der Überplanung zuWohnzwecken stimmte die Fraktion ebenfalls zu.Die Fraktion ist überzeugt, mit dieser Planung einen weiteren positivenAkzent zu setzen und das Gesicht und die Attraktivität der Stadt an dieserStelle nochmals erheblich zu steigern.
Quelle: Presseerklärung, CDU-Stadtratsfraktion Meppen, 14.09.2017