Antrag: Sanierung städtischer Sporthallen

    Allgemein
  • 18. Januar 2019

CDU-Fraktion beantragt Mehrjahresprogramm zur Sanierung der städtischen Sporthallen

Für die Sanierung der städtischen Sporthallen beantragt die CDU-Fraktion im Meppener Stadtrat die Erarbeitung eines Mehrjahresprogramms und folgerichtig die Bereitstellung erforderlicher Mittel im Haushalt, beginnend ab 2020.

Als Sportstadt im Emsland verfügt die Stadt Meppen erfreulicherweise über eine gute Versorgung mit Turn- und Sporthallen, die insbesondere den Schulen, aber auch den örtlichen Sportvereinen in unserer Stadt zur Verfügung gestellt werden.

Im Rahmen einer durchgeführten Begehung dieser städtischen Sporthallen –im Beisein der Verwaltung– konnte die CDU-Fraktion Sanierungserfordernisse feststellen, die der Verwaltung auch bekannt sind. Dennoch befindet sich der Großteil der Turnhallen in einem guten Zustand.

Dies darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass andere Hallen einen notwendigen und erforderlichen Sanierungsbedarf aufweisen, den es gilt sukzessiv in den kommenden Jahren abzustellen.

Auf der Grundlage einer bereits bestehenden, durch die Verwaltung erarbeiteten Prioritätenübersicht, bittet die CDU-Fraktion, entsprechend der Dringlichkeit, um Erstellung eines Sporthallensanierungsplanes.

Zielsetzung sollte sein, erste Haushaltsmittel für 2020 einzuplanen und bereitzustellen und weitere Mittel für die Mittelfristplanung zu berücksichtigen.

Ob hierbei zur Finanzierung der Sanierungsmaßnahmen auch Mittel aus Bundesprogrammen (z.B. Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen im Bereich Sport, Jugend und Kultur“) und aus dem ab 2019 bis 2022 aufgelegten Sportstättensanierungsprogramm der Landesregierung zur Verfügung stehen, sollte verwaltungsseitig geprüft werden.

Die CDU-Fraktion bittet darum, diesen Antrag baldmöglichst den im Rat vertretenen Fraktionen zur Beratung zur Verfügung zu stellen, damit eine grundsätzliche fraktionsübergreifende Vorgehensweise abgestimmt werden kann.

Quelle: Antrag, CDU-Stadtratsfraktion Meppen, 17.01.2019